Pensionsgäste



 

Faktor Mensch: Katzen und Meerschweinchen sind schon seit meiner Kindheit meine Begleiter. Hirtenhunde - Pyrenäen Berghunde im speziellen - kamen 1983 dazu. Die Rasse Puli erst in 1999. In den 70iger Jahren fing ich an, mich im Tierschutz einzubringen.  Die Leitung des Tierschutzes in Bingen überzeugte mich, eine Katzenpension zu eröffnen.  Mit max. 10 Tieren habe ich dies auf die Beine gestellt. Schnell hatte ich eine feine Stammkundschaft. Die Besitzer konnten entspannt in Urlaub fahren, die Kur oder den Krankenhausaufenthalt ohne Sorge um ihr Tier verbringen. 1987 folgte ein Umzug von Rheinland-Pfalz nach NRW. Erst in 2007 ergab sich die Möglichkeit wieder eine Katzenpension zu eröffnen.
Meine Kinder und ich lieben alle Tiere. Wir leben in einem "Mehr Generationenhaus"  unter einem Dach.

Ab dem 01.November 2022 wird die Pension von meinem Sohn Falko Groebel geführt. Das ist auch bereits mit den Ämtern abgestimmt.  Er wird die Pension in meinem Sinn weiterführen und ich werde ihn bei Bedarf gerne unterstützen.